Fortbildungen für Waldpädagogen*innen

(auch in der Ausbildung)


Alle Fortbildungen werden unter den geltenden Corona-Bedingungen durchgeführt. Der Theorieteil findet Outdoor im offenen Pavillon beim Forstamt statt. Den praktischen Teil erleben Sie im nahegelegenen Meulenwald. Die Teilnehmenden sollen entsprechende Kleidung / Schuhe sowie Verpflegung für den Tag dabei haben!
Wir achten auf Mindestabstände und stellen Gelegenheit zur Händehygiene und Desinfektion zur Verfügung. Bitte denken Sie an einen Mund-Nasen-Schutz!

Bitte bei der Anmeldung unbedingt Anschrift, Telefonnummer und e-Mail-Adresse für Informationsübermittlung angeben! Der Teilnehmerbeitrag wird mit der Anmeldung fällig.
Bei Verhinderung ist die Teilnahme einer Ersatzperson möglich. Der Teilnehmerbeitrag kann nicht erstattet werden.

 

„Gehört ist noch lange nicht verstanden“                                 

Durch gezielte Kommunikation (wald-)pädagogisches Lernen fördern

(Die Veranstaltung ist als Wahl-(D-) sowie Weiterbildungsmodul für das ZWP RLP anerkannt)

Termin:         Mittwoch, 24. März 2021                                                          

Inhalte:

Die eigene Rolle als Gruppenleitung und Moderator von waldpädagogischen Führungen verstehen, unterschiedliche Methoden der Moderation kennen lernen und durch gezielten Einsatz dieser „Kommunikationswerkzeuge“ zum Gelingen von Veranstaltungen beitragen. Wir beschäftigen uns in Theorie und Praxis mit den Themen:

  • eigene Leitungs- und Moderationsrolle reflektieren und definieren
  • Körpersprache und deren Wirkung
  • Aktiv und zielgerichtet Kommunikation gestalten
  • Aufgabenstellungen alters- und entwicklungsgerecht formulieren
  • partizipatives Lernen durch Sprache fördern
  • Worte bewusst wählen und effektiv einsetzen
  • Zukunftsorientiert die Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung durch sprachliche Gestaltung umsetzen

 

 

 

 

Bäume statt Räume

Mit Kindern sicher in den Wald                            

 
(Die Veranstaltung ist als Wahl-(D-) sowie Weiterbildungsmodul für das ZWP RLP anerkannt)

 

Termin:         Donnerstag, 08.April  2021                                                 

Inhalte:

Die Teilnehmenden erhalten Anregungen für Wahrnehmungsübungen in verschiedenen Lernsituationen und können an diesem Tag herausfinden, wie der Wald als Ort für Entdeckungen, kreatives Spiel und spielerisches Lernen genutzt werden kann. Folgende und weitere Themen werden in der Fortbildung besprochen:

  • Gesetzliche Hintergründe für Waldaufenthalte
  • Hilfen zur Konzeption von Waldtagen/-wochen
  • Erklärungen zur Umsetzung und Elternarbeit
  • Tipps aus der Praxis von A (Ausrüstung) bis Z (Zecken)

 

 

 

 

Wald statt Ritalin                                                                                                    

Mut tut gut – Kinder stärken durch Naturerfahrungen     

 

(Die Veranstaltung ist als Wahl-(D-) sowie Weiterbildungsmodul für das ZWP RLP anerkannt)

Termin:                     Dienstag, 27. April 2021                                            

 

Inhalte:

Was brauchen Kinder, damit sie gesund an Körper und Seele aufwachsen können?

Die Teilnehmenden sollen zukunftsorientiertes und verantwortliches Handeln diskutieren und eigene Möglichkeiten kennen lernen, wie sie die gesunde seelische und körperliche Entwicklung der Kinder in ihrer Kindertagesstätte begleiten, fördern und unterstützen können. In Theorie und Praxis beschäftigen wir uns

  • mit den begrifflichen Inhalten von Selbst-Bewusst-Sein.
  • Übungen zur Entwicklung von Rücksicht, sozialem Verhalten, Solidarität werden uns während der ganzen Fortbildung begleiten.
  • Wir lernen beispielhaft im und vom Wald, wie alles auf der Welt und in der Natur miteinander in Beziehung steht und als Gemeinschaft zusammenlebt.
  • So werden wir uns inhaltlich und ganzheitlich begreifbar dem Thema "BNE" nähern und erfahren, wie gerade dieses Thema geeignet ist, Kinder Resilienz entwickeln zu lassen.

 

Ich + Du = Wir

So werden wir ein Team!

 

(Die Veranstaltung ist als Wahl-(D-) sowie Weiterbildungsmodul für das ZWP RLP anerkannt)

Termin:                     Dienstag, 18. Mai 2021

Inhalte:

Sie wollen als(Wald-)Pädagoge mit kleinen und/oder großen Menschen arbeiten und erreichen,
dass diese sich als „eine Gruppe“ fühlen und erleben?

Aber wie wird aus einer Gruppe ein Team?

Aufbauend auf die Ausbildung zum (Wald-)Pädagogen werden Sie erfahren, wie gemeinsame positive Erfahrungen helfen können, um als Team zusammenzuwachsen.

Nur so sind kleine und große Menschen in der Lage Verantwortung zu tragen – für die Natur, seine Mitmenschen und sich selbst.

Der Wald ist unser Lern- und Erfahrungsfeld, in dem wir in Theorie und Praxis erfahren, was es heißt

  • Persönlichkeitsbildung - unabhängig von den unterschiedlichen Weltbildern,
    kulturellen und religiösen Hintergründen der TN – zu vermittelt;
  • durch erlebnisreiche Aktionen zu lernen, Verantwortung anzunehmen und auch abzugeben;
  • Abenteuer- und Kooperationsspiele so einzusetzen, dass durch die gemeinsamen Erfolgserlebnisse die Gruppe sich als Team erleben kann;
  • Geschicklichkeit, Teamgeist und Cleverness zum Wohle der gesamten Gemeinschaft zielführend einzusetzen.

 

 

Ist Waldbaden mehr, als nur Bäume umarmen?

Eine kritische Auseinandersetzung mit einem aktuellen Thema

 

Termin:                      Mittwoch, 23. Juni 2021

Inhalte:

Wir setzen und kritisch mit der Fragestellung auseinander, ob das aktuelle Thema „Waldbaden“ - Japans uralte Tradition - in der Waldpädagogik bei uns ein- und umgesetzt werden kann.

Es heißt, dass Kinder die geborenen Waldbader sind. Wie können wir sie in der Wunderwelt Wald pädagogisch anleiten und begleiten? Wir probieren selbst Übungen aus, die die Sinne öffnen, um zu probieren, ob sie der Gesundheit gut tun und dabei ein waldpädagogischer Bezug herzustellen ist.

 

Sie erfahren und erleben

  • wie die Einstimmung auf das Waldbaden arrangiert werden sollte,
  • Achtsamkeitsübungen sinn-voll zu gestalten;
  • Übungen zur Kreativität ohne Leistungsdruck;
  • welche Bildungsbereiche dadurch angesprochen werden;
  • Wahrnehmungsübungen mit allen Sinnen als die Basis jeglichen Lernens;
  • was sie zum Waldbaden dabei haben sollten;
  • wie es eine waldpädagogisch sinn-volle Aktion wird;
  • BNE ganzheitlich am eignen Körper – in der Gemeinschaft und durch die Natur.

 

 

 

„Was müssen das für Bäume sein“                               

 

 (Die Veranstaltung ist als Wahl-(D-) sowie Weiterbildungsmodul für das ZWP RLP anerkannt)

Termin:                                 Donnerstag, 02. September 2021          

Qualifizierungsziel:

Wir erarbeiten gemeinsam, wie Persönlichkeitsbildung und Werte in der (Wald-)Pädagogik vermittelt werden können. Wir reflektieren uns und unsere eigene Grundhaltung und welchen Einfluss diese auf unser Vorbildverhalten nach sich zieht. Neben der Freude am Erleben der Natur werden das gegenseitige Vertrauen, soziale Kompetenzen, die Fähigkeiten zur Kommunikation, Kooperation und zur Problemlösung gefordert und gefördert. Bildung für nachhaltige Entwicklung wird für die Teilnehmenden praktisch erlebbar im Erfahrungsraum "Wald" als Ort für Entdeckungen, kreatives Spiel und spielerisches Lernen sowie das Kennen lernen einiger Pflanzen und Tiere.

Wir beschäftigen uns in Theorie und Praxis mit den Inhalten:

  • Begriffsklärung: Was meint „Bildung für nachhaltige Entwicklung“?
  • Welche Kompetenzen können gemäß einer BNE durch welchen Methoden entwickelt werden?
  • Was bedeutet das Viereck/Dreieck/Scheibenmodell der Nachhaltigkeit?
  • Übungen und praktische Erfahrungsmöglichkeiten für waldpädagogische Führungen
  • Was macht eine waldpädagogische Aktion zu einer BNE Methode?
  • Gestaltungskompetenz als Bildungsziel in der Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Welche Haltung hilft mir, BNE Vorbild zu sein?

 

Geplanter Ablauf:

  • ab 8.30 Uhr “Aufwärmübung” (Aschuggerle) bei einer gemütlichen Tasse Kaffee oder Tee
  • 00 Uhr - 12.00 Uhr “Salto rückwärts”; wir beschäftigen uns mit den BNE-Inhalten
  • 00 Uhr - 13.00 Uhr “verschnaufen” in der Mittagspause (bitte bringt eure eigene Verpflegung mit)
  • 00 Uhr - 16.00 Uhr “Kopf über” in die Praxis
  • 00 Uhr - 16.30 Uhr “abkühlen” Reflexion und Feedback

 

Veranstaltungsort:            Forstamt Trier, Trier-Quint, Am Rothenberg 10

Dauer:                                   9.00 – 16.30 Uhr (incl. 1 Std. Pausenzeiten)

                                         Alle Fortbildungen sind 1-tägige Veranstaltungen!

 

Teilnehmerbeitrag:           75,- Euro (pro Fortbildung)

Referenten:                        Anni Braunschädel (Zertifizierte Waldpädagogin, Fachberaterin                                                      
                                            Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich, Erzieherin)

                                            Peter Neukirch (Zertifizierter Waldpädagoge, Forstamt Trier                                                             
                                            Produktleiter Waldinformation, Umweltbildung und Walderleben)

Infos unter:                          www.waldbiene.de

 

Anmeldung unter:             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Bei allen Veranstaltungen:

  • Verpflegung aus dem Rucksack
  • Bekleidung für den Außenbereich

 


Wegbeschreibungen unter:

www.waldbiene.de/Veranstaltungsorte

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.